Tanja Steinbach

strickt, häkelt, näht … überall, auch im TV

27.04.2021 ARD Buffet: Sitzkissen häkeln

| 7 Kommentare

[Werbung da Markennennung] Es ist ein wenig wie puzzeln und macht mindestens genauso süchtig….

Am Dienstag, 27.04.2021 stelle ich im ARD Buffet ab 12.15 Uhr im Ersten diese Sitzkissen vor, diese werden einfach aus kleinen Häkelquadraten zusammengesetzt!

Perfekter Begleiter für die Garten & Balkon-Saison: ein praktisches Sitzkissen aus Cotone!

Hier (click) findet ihr ab dem Sendetag (27.04.) den Link zum Beitrag und den Anleitungen. Auf der Seite stehen auch pdf-Dateien zum Herunterladen zur Verfügung.

Bitte auch die separate Dateien beachten:

Für alle die nicht live zuschauen können: im ersten Monat nach der Sendung ist der Sendemitschnitt auch noch in der Mediathek (oder auch über den Anleitungslink oben) jederzeit abrufbar. Die Anleitung steht ab dem Sendedatum etwa 1 Jahr kostenlos zur Verfügung


So einfach & so entspannend!

Wer hat nicht schon mal auf Karopapier Muster gekritzelt? Ist das nicht immer herrlich was da so entsteht? Und wenn es ein gelungenes Muster ist, dann einfach zur Häkelnadel greifen und los geht’s!

Ich mag gerne geometrische Fliesenmuster, das erkennt man vermutlich auch gleich bei dem Sitzkissen, oder?

@tricoteunsourire

Aber es gibt noch so viele andere Inspirationsquellen, wie bspw. Pixel Art, Spielbretter oder man macht es wie Mathilde von @tricoteunsourire (übersetzt in etwa „stricke ein Lächeln“) und schafft Jahr für Jahr riesige, beeindruckende Kunstwerke aus kleinen Strick- oder Häkelquadraten! Ihre Devise: un carré = un sourire, ein Quadrat = ein Lächeln!

Schaut mal vorbei – denn auch dieses Jahr gibt es wieder ein gemeinsames Projekt „Ensemble nous sommes Monet 2021“ („Zusammen sind wir Monet“) und man kann mit ein paar Strick- oder Häkelquadraten Teil eines Kunstwerkes sein, denn solche Meisterwerke schafft man nicht allein! Hier seht ihr die Bilder der vergangenen Jahre, Sind die nicht großartig?

Bild: @tricoteunsourireAlle Infos wie man mitmachen kann, welche Farben & Größe die Quadrate haben sollen und wohin diese geschickt werden sollen, findet ihr hier (click – auch auf englisch verfügbar)

Wie geht’s?

Aber zurück zum Sitzkissen, entschuldigt, ich bin etwas abgeschweift…. Für das Sitzkissen werden kleine Quadrate in verschiedenen Farben gehäkelt. Jedes Quadrat besteht aus 2 Runden, das ist super einfach und die Anleitung hat man schnell im Kopf! Also ein tolles Projekt zum Abschalten.

50 x 50 cm groß: Mein Sitzkissen passt perfekt auf die Fensterbank im Büro! Auch ein schöner Häkelplatz mit Ausblick!

Für mein großes Sitzkissen (50 x 50cm, 4cm dick) werden 242 Quadrate in 4 verschiedenen Farben aus der Cotone von Lana Grossa gehäkelt. Das Baumwollgarn ist schön strapazierfähig und gibt es in vielen Farben, so dass (fast) jede Idee realisiert werden kann.

Anschließend werden die Quadrate nach dem Farbschema zusammengesetzt, noch ein Rand dran, Kissenfüllung rein und fertig! Auf der ARD Buffet Seite findet ihr dazu übrigens einen Bilderlehrgang (click).

Mein Tipp für die Materialberechnung eures eigenen Entwurfs:

Ein Häkelquadrat aus Cotone ist etwa 4,5 x 4,5 cm groß und wiegt knapp 2g. Für ein kleineres quadratisches Sitzkissen (etwa 40 x 40 cm) für einen Stuhl oder eine Bank reichen 162 Quadrate aus.

Was wird benötigt?

  • Cotone von Lana Grossa, für einen Sitzkissen Bezug benötigt man:
    • 250 g in Fb. 37, Braun,
    • 150 g in Fb. 96, Lila,
    • je 100 g in Fb. 28, Natur und Fb. 35, Helltürkis
  • Wollhäkelnadel Nr. 3-3,5 mm
  • Schaumstoffplatte / Sitzpolster, 50 x 50 cm, 4 cm hoch
  • Schere
  • Vernähnadel ohne Spitze

Schaumstoffkissen

Schaumstoffkissen in der angegebenen Größe (50 x 50 x 4 cm) könnt ihr zum Beispiel hier (click) oder hier (click) kaufen oder auch in eurer Wunschgröße zuschneiden lassen (click)!

Mein Extra für Euch

Natürlich kann man so ein Quadrat außer aus der Cotone auch aus anderen Garnen häkeln – und dann verändert sich neben der Größe auch die Haptik und es ergeben sich unendlich viele neue Anwendungsmöglichkeiten!

Oben im Bild eine kuschelige Decke aus der wollig-weichen Alta Moda Cotolana von Lana Grossa! Ein Traum von einem Garn: halb Pima-Baumwolle halb Merinowolle, zu einem luftig-leichten Kettengarn verarbeitet kann man eigentlich alles daraus machen! Letzten Sommer hatte ich daraus schon einmal eine Decke gestrickt (click) aber natürlich ist das Garn auch perfekt für Jacken, Pullis, Tops…. nicht zu vergessen das beliebte Eezra Shirt von Rosa P.!

Die Decke ist etwa 130 x 190 cm groß, dafür benötigt ihr

  • Alta Moda Cotolana von Lana Grossa:
    • 550 g in Fb. 25, Braun,
    • 350 g in Fb. 20, Natur,
    • je 300 g in Fb. 06, Pflaume und Fb. 12, Pastelltürkis
  • Wollhäkelnadel Nr. 4,5-5 mm
  • Schere
  • Vernähnadel ohne Spitze

Anleitung für die Decke

Hier könnt ihr ab dem Sendetag (27.04.) dann die Anleitungsinfos für die Decke herunterladen:

Dabei bitte beachten, dass die Häkelschrift für die Quadrate auf der ARD Buffet Seite zu finden ist (click).

Aus aktuellem Anlass:

Wer jetzt Garn sucht: #supportyourlocalyarnstore!

Denkt an euren Wollladen vor Ort, ruft an oder schreibt eine e-Mail! Viele sind auch auf Instagram und Facebook aktiv und freuen sich auf eure Nachricht!

Als kleines Extra gibt es aktuell bei eurem Fachhändler kostenlose Häkelnadeln für Euch! Foto: Lana Grossa

* = Die Aktion gilt solange der Vorrat reicht ab einem Einkaufswert von 30€ und ist exklusiv im Fachhandel erhältlich!

Außerdem hier noch der Hinweis auf die Seite wir liefern, schaut doch erstmal dort vorbei! Und an alle HändlerInnen, welche hier mitlesen: tragt euch doch dort ein, denn jede Plattform lebt von der Vielfalt und dem dichten Netz an Informationen & Anbietern!

Und wer noch mehr Häkelideen sucht…

… der wirft mal einen Blick in das neue Häkelheft von Lana Grossa! Hier könnt ihr mal durch die aktuelle Ausgabe 3 blättern (click) Foto: Lana Grossa

Danke

Ich danke der Firma Lana Grossa GmbH für das zur Verfügung gestellte Material. Außerdem ein herzliches Dankeschön an Anne Thiemeyer für die unkomplizierte & kreative Zusammenarbeit bei diesem schönen Projekt!

Hinweis: dieser Blogbeitrag enthält sogenannte Affiliate-Links, das bedeutet ich bekomme teilweise eine kleine Provision wenn ihr etwas über diese Links bestellt – der Preis bleibt dabei für euch gleich!

7 Kommentare

  1. Was für eine tolle Idee! Haben wir doch gerade unsere Holzbank draußen aufgestellt.
    Ich freu mich auf den Beitrag und werde wohl erstmal zwei von den Sitzkissen häkeln.
    Liebe Grüße aus Ostfriesland
    Moni

  2. Hallo Tanja, tolle neue Kreation! Das Kissen ist sehr schön mit dem Muster,ich denke man kann aber die kleinen Quadrate auch aus ganz buntem Garn häkeln,da arbeitet man Wollreste auf. Freue mich auf Dienstag. LG Annett😊

  3. Hallo Tanja,
    wieder eine tolle Idee! Ich freue mich auf die Sendung.
    Viele Grüße
    Bärbel

  4. Ich freue mich immer wenn du bei der ARD zu Gast bist. Endlich wieder neue Ideen für´s Hobby. Dankeschön
    Herzlichst Christine

  5. Liebe Tanja Steinbach, vielen Dank für die wundervolle Idee mit den kleinen Häkelquadraten! Ich übe sie gerade, macht viel Spaß. An einer Stelle bin ich unsicher:
    Steche ich in der 2.Runde nach den 3 Ersatzluftmaschen für das folgende Stäbchen in das Loch direkt daneben ein oder muss ich das auslassen, weil es zum Ersatzstäbchen aus den Luftmaschen gehört?
    Über einen Tipp würde ich mich freuen,
    herzlichen Gruß von Karin Rupprecht

    • Hallo Frau Rupprecht,

      Sie übergehen das erste Loch – aber im Prinzip ergibt sich das in der Runde, es müssen alle Maschen wir in der Häkelschrift „untergebracht“ werden 🙂
      Mit freundlichen Grüßen
      Tanja Steinbach

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.