Tanja Steinbach

strickt, häkelt, näht … überall, auch im TV

30.04.2019 – ARD Buffet: Schatten stricken

| 19 Kommentare

Ich bin seit langem ein Fan von der Technik “Schatten stricken”, schon in einem der ersten Beiträge vor einigen Jahren fürs ARD Buffet habe ich mich mit dem Thema befasst (vielleicht erinnert sich hier noch jemand daran? War allerdings vor “Blog-Zeiten”…). Immer wieder begeistert mich diese einfache und doch eindrucksvolle Technik  – am Dienstag, 30.04.2019 zeige ich wie es genau geht, am Beispiel dieses Kissens:

Das Kissen wurde mit “Prima” (150g in Farbe 07 Hellgrau, 100g in Farbe 24 Kürbis und je 50g in Farbe 11 Goldgelb und 20 Pink) von Lana Grossa und Nadelstärke 2,5mm gestrickt und ist passend für eine Kissenfüllung von 35 x 50cm. (andere Größen sind individuell anpassbar)

Hier geht es direkt zur Anleitung (click) – für die Strickschrift gibt es eine eigene pdf Datei und auch die schriftliche Anleitung ist als pdf-Datei verfügbar und so gut druckbar. Die Anleitung steht ab dem Sendedatum etwa 1 Jahr kostenlos zur Verfügung.

Wie wird der Effekt erzielt? Ist es schwierig? 

Nein, es ist einfach: es wird mit 2 Farben im Wechsel gestrickt! Also in einfachen Streifen oder Ringeln(immer 2 Reihen in der einen Farbe, dann 2 Reihen in der anderen Farbe). In den Hinreihen werden immer nur rechte Maschen gestrickt, das Muster entsteht durch den Wechsel von Rechten & Linken Maschen in den Rückreihen. In der Strickschrift der Anleitung sind daher auch nur die Rückreihen eingezeichnet – so ist es sehr übersichtlich und das Motiv auch gut zu erkennen.

Der besondere Effekt entsteht dadurch, dass die erste Farbe das Muster vorgibt und die 2. Farbe dann in den nächsten beiden Reihen „wie ein Schatten“ folgt: Also wenn mit der 1. Farbe in den Rückreihen rechte Maschen gestrickt werden, werden mit der 2. Farbe an dieser Stelle dann in der folgenden Rückreihe linke Maschen gestrickt!

Was gibt es dabei zu beachten?

Die verwendeten Farben sollten einen guten Kontrast bilden und nicht zu ähnlich sein

Es sollte eher fester gestrickt werden – dann erscheint das Muster besser (sprich: bitte die Maschenprobe beachten 🙂 )

Glatte, gut gedrehte (Baumwoll-) Garne erzielen bei dieses Technik ein sehr schönes, klares Maschenbild. Je feiner das Garn desto filigraner bzw detaillierter erscheint das Muster. Für mein Modell habe ich die “Prima” von Lana Grossa gewählt, die Cablé-Zwirnung ist einfach perfekt dafür. Das Garn lässt sich “fein” mit Nadelstärke 2,5mm verarbeiten und hat eine schöne Farbpalette.

Sonst noch Tipps?

Variante mit farbigen Kreisen – hier wechselt die 2. Farbe nacheinander ab (also jeweils nach einem Rapport in der Höhe wird die 2. Farbe gewechselt, so entstehen die bunten Kreise)

Unterschiedliche Effekte – je nachdem welche Farbe „führt“, also als erstes verwendet wird, entscheidet wie die Motive erscheinen. Ich habe 2 Varianten mit in der Sendung dabei: 1x  ein Kissen mit farbigen Kreisen – hier wechselt die 2. Farbe nacheinander ab (also jeweils nach einem Rapport in der Höhe wird die 2. Farbe gewechselt , so entstehen die bunten Kreise) und 1x eine Variante in dem die Kreise Grau auf mehrfarbig gestreiften  Untergrund  erscheinen – hier ist die 2. Farbe durchgängig Grau. Man kann das Modell auch durchgängig nur in 2 unterschiedlichen Farben machen und nicht in 4 verschiedenen Farben wie bei dem gezeigten Modell – wenn nur 2 Farben verwendet werden, genügen 2 x 150g Garn.

Mein Kissenmodell passt für Füllungen von 35×50 cm. Andere Kissengrößen könnt ihr ggf. mit Hilfe der Maschenprobe anpassen bzw umrechnen. Ein Mustersatz von 30 Maschen in der Breite entspricht knapp 12cm in der Breite. Nach Bedarf können zwischen den Kreisen auch noch einige Maschen mehr (oder weniger) eingesetzt werden. Natürlich verändert sich der Materialbedarf für andere Kissengröße, eine eigene Maschenprobe hilft bei der Berechnung.

Ein Kissen braucht in der Regel auch einen Verschluß: Bei meinem Modell wird der 40cm lange Reißverschluß entlang der unteren Kante eingenäht. Diesmal habe ich die Kanten zu erst mit 2 Runden Kettmaschen in Grau umhäkelt (ein Tipp aus dem immer gerne zur Hand genommenen Buch “Stricken- das Standardwerk“!), danach wird der Reißverschluß mit Stecknadeln eingeheftet und anschließend dann von Hand festgenäht  – das habe ich in Ruhe diese Woche im Osterurlaub in Frankreich gemacht 🙂

Das Kissen durfte mit in den Osterurlaub und die Aussicht & frische Bergluft genießen  🙂

Die Kante dicht entlang des Rands mit einer Runde Kettmaschen umhäkeln…

… und dann gleich daneben eine 2. Runde häkeln – so gibt es einen besonders dekorativen Abschluß!

Und dann den Reißverschluß festheften und anschließend von Hand festnähen. Fertig

Diese Art von Stricktechnik eignet sich besonders für Kissen, Wandbehängen, Tischläufer, etc. – also für alles was besonders „glatt“ liegt, so dass der Effekt gut sichtbar wird – aber auch Mützen, Schals, Socken, Pullover…. bekommen einen ganz besonderen Effekt beim Tragen mit dieser Stricktechnik! Für die kurze Sendezeit habe ich ein einfaches, grafisches Motiv gewählt- aber es sind auch sehr komplexe, fast fotografische Motive möglich (fragt mal Herrn Google 🙂 )

Ich danke der Lana Grossa GmbH für das zur Verfügung gestellte Material.

19 Kommentare

  1. 1

    Hallo liebe Tanja Steinbach,

    oh das ist chic! Gefällt mir sehr. Das Kissen hat das besondere Etwas, auch das Garn finde ich sehr gut gewählt. In der Großaufnahme kommt der Glanz der „Prima“ besonders gut rüber. Ich freue mich auf die Anleitung und das Video zur Sendung (muss leider 😉während der Sendezeit arbeiten).
    In Grün- und Naturtönen, die in unser Wohnzimmer gut passen, kann ich es mir auch gut vorstellen. Jetzt muss ich mich nur noch ran wagen 😃.
    Liebe Grüße und Danke für die kreative Idee, Andrea

  2. 2

    Hallo Tanja, einfach super dieses Kissen, ich habe gerade vor mir ein neues zu Stricken.Da habe ich am Montagmorgen gleich gute Laune. Danke und eine schöne Woche, Annett😀

  3. 3

    Danke, liebe Tanja, dass du immer so tolle Anleitungen veröffentlichst und dann auch noch kostenlos. Das Kissen passt perfekt in mein Wohnzimmer. Meine Couch hat genau den grauen Farbton, wie der Sessel auf dem Bild. Als ich die Bilder heute sah, dachte ich sofort, dieses Kissen – oder auch zwei davon – muss ich stricken. Da ich in dieser Woche noch Urlaub habe, werde ich mir die Wolle heute noch kaufen und auf die morgige Anleitung warten.
    Ganz liebe Grüße
    Bettina

  4. 4

    Hallo, liebe Tanja!
    Habe sowas noch nie gemacht, ich stricke sehr viel und kann an keinem Wollladen vorbei gehen. Das werde ich auf jedenfall auch mal ausprobieren. Gefällt mir sehr gut. Und sieht auch super aus. Ich freue mich schon auf viele Ideen von Ihnen , ich gucke immer wenn es die Zeit erlaubt, das ARD -Buffet, und mache vieles was Handarbeiten angeht. Ich wollte mal Eier umhäkeln, mit häkeln habe ich es nicht so, würde es aber gern mal probieren, können Sie mir da weiterhelfen? Würde mich freuen. Dankeschön, liebe Grüße von Karin.

    • Liebe Karin, schön, dass Ihnen die Ideen gut gefallen. Eier habe ich leider auch noch nie umhäkelt, daher habe ich da keinen Tipp zur Hand. Ich bin mir jedoch sicher, dass es dazu schon Anleitungen gibt. Herzliche Grüße
      Tanja

  5. 5

    Liebe Tanja Steinbach,

    ich bin verblüfft, wie man aus so einfachen Techniken diese Effekte zaubern kann.
    Danke auch für den Tipp wie man einen Reißverschluss hinzufügt, ich hätte es nicht gewusst.

    Viele Grüße
    Annette

  6. 6

    Hallo Tanja, freue mich schon auf die Sendung. Ist ja eine tolle Art zu Stricke.
    Ich werde deinen Vorschlag „Herrn Google „ zu fragen ausführen. Denn mich
    fasziniert diese Art zu Stricken sehr.
    Weiter so
    Karin Streese

  7. 7

    Hallo Tanja,

    ein sehr schönes Kissen mit tollen Farben. Schon lange bin ich auf der Suche nach einem schönen Kissenmuster für unsere neue Couch. Deinen Entwurf werde ich definitiv nachstricken. Ich würde gerne Anthrazit verwenden statt hellgrau. Denkst du, das kommt genauso gut raus?

    Liebe Grüße
    Flora

    • Liebe Flora, das geht auch sehr gut mit Anthrazit, vermutlich wird es noch deutlicher, denn je höher der Farbkontrast um so besser wird das Motiv erkennbar. Vieles beim Schatten stricken ist deshalb auch in Schwarz-Weiß gestrickt. Viel Vergnügen beim Stricken, tanja

  8. 8

    Hallo Tanja,
    danke für die tolle Anleitung. Das Kissen gefällt mir sehr gut.
    Ich werde es auf jeden Fall nacharbeiten. Ein schönes Projekt für unseren Urlaub.
    Viele Grüße
    Bärbel

  9. 9

    Liebe Tanja Steinbach,
    dieser Technik des Strickens ist sehr wirkungsvoll. Kann ich das auch für einen Schal nutzen.
    Vielen Dank.
    Freundliche Grüße

    Josy Grimm

  10. 10

    DANKE für diese tolle Idee und Anleitung. Jetzt habe ich bald ein Weihnachtsgeschenk für meine Tochter!

  11. 11

    Hallo liebe Tanja Steinbach,

    vielen Dank für die tolle Strickidee des Schattenstrickens. Ich stricke schon sehr viele Jahre,
    aber das ist eine neue Herausforderung für mich. Ich habe mir schon die Wolle besorgt,
    nehme die gleichen Farben, nur anstatt grau habe ich mich für anthrazit entschieden.

    Eine Frage habe ich aber.
    Ist es richtig, wenn ich den Beginn nach der Strickschrift so mache:
    (bin unsicher, ob die 1. Reihe das Maschen aufnehmen ist ? und die Farbeinteilung so stimmt?)

    1. Reihe Maschen aufnehmen in Grundfarbe ?
    2. Reihe in Grundfarbe alle Maschen rechts stricken
    3. Hinreihe alles rechts in Grundfarbe ??? oder in der jeweiligen Farbe?
    4. Reihe alles linke Maschen in der jeweiligen Farbe ?
    5. Hinreihe alles rechts – in Grundfarbe ?

    Der Anfang muss ja hundertprozentig stimmen, sonst kommt ja kein perfektes Bild zustande.
    Ich wäre über eine Antwort sehr dankbar. Vielen Dank und liebe Grüße von Angelika

    • Hallo Angelika,

      schön, dass dir das Modell gefällt. Die Anschlagreihe entspricht der ersten Hinreihe (Farbe siehe Anleitung – grau), das steht so auch in der Anleitung (“… dabei beachten die Anschlagreihe entspricht der ersten Hinreihe!”) die 2. Reihe ist dann entsprechend eine Rückreihe, in der gleichen Farbe wie die Vorreihe (= grau), und da immer nach 2 Reihen die Farbe gewechselt wird, geht es dann mit der nächsten Farbe weiter.

      Ich hoffe, das löst den Knoten, lieben Gruß
      Tanja

  12. 12

    Liebe Tanja,

    Vielen Dank!
    Da war ich wohl etwas übermotiviert und hab das überlesen. Jetzt ist der Knoten geplatzt.
    (Wer lesen kann, ist klar im Vorteil☺)
    Heute kommt meine Wolle und dann kann ich mich (Dank Dir) an mein neues Strickprojekt stürzen.
    Ich freue mich drauf.

    Liebe Grüße sendet Angelika

  13. 13

    Danke für diese wunderschöne Anleitung. Jedoch habe ich die größte Mühe mit diesem 6-fädigen Garn Prima, ständig „steche“ ich praktisch mit meiner Stricknadel dazwischen, von daher finde ich dass das Garn sich leider nicht dafür eignet. Kann das sein?

    • Liebe Marie, oh, das tut mir leid, das Problem hatte ich nicht – hältst Du den Faden evtl. zu locker? Lieben Gruß, Tanja

  14. 14

    Hallo Marie,
    Ich habe mir auch das Garn Prima bestellt. Ab und zu passiert mir das auch, aber es ist tatsächlich besser, den Faden etwas fester zu halten, dann geht es gut. Dann sieht auch das Maschenbild perfekt aus. Es strickt sich super und hebt die “Schatten”wunderbar hervor.
    Liebe Grüße
    Angelika

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.