Tanja Steinbach

strickt, häkelt, näht … überall, auch im TV

19.07.2022 ARD Buffet – Korbtaschen

| 3 Kommentare

[Werbung da Markennennung] Was ist ein Sommer ohne Korbtasche…. Am Dienstag zeige ich im ARD Buffet lässige Taschen-Ideen mit Wiener Geflecht! Da wird verleimt, geschraubt, gehäkelt und mehr… einfach ein großartiger, sommerlicher Zeitvertreib mit eindrucksvollem Ergebnis!

Das kleine Modell wird aus 2 Musterstücken des Wiener Geflechts und einer Reihe einfacher Granny Squares zusammengesetzt, mit den Bambusgriffen bekommt die Tasche ein schickes Finish. Foto: Felix Brunnbauer mit Ksenia

Die Anleitung dazu gibt es auf den Seiten des ARD Buffets:

Bitte auch die pdf-Datei zum herunterladen beachten!

Wenn du nicht live zuschauen kannst: im ersten Monat nach der Sendung ist der Sendemitschnitt auch noch in der Mediathek verfügbar. Die Anleitung steht ab dem Sendedatum etwa 1 Jahr kostenlos zur Verfügung


Häkeltaschen & Körbe

Jeden Sommer sind sie überall zu sehen: Stroh-, Korb- und Häkeltaschen aller Art. Und diese Jahr (finde ich) sehe ich überall welche mit Bambusgriffen und teilweise auch in Kombination mit Wiener Geflecht. Na, wenn das kein Grund ist diese Idee im ARD Buffet vorzustellen!

Wiener Geflecht

Dieses eindrucksvolle Flechtwerk kannte ich bisher von den berühmten Wiener Kaffeehausstühlen… aber die “löchrige” Konstruktion lädt regelrecht dazu ein, das Material weiter zu bearbeiten! Und mit ein paar Tipps lässt sich das auch hervorragend umsetzen!

Mit ein paar Tricks super einfach in der Handhabung: Wiener Geflecht. Die Kanten werden einfach mit festen Maschen behäkelt, in jede Öffnung 2 und in die Ecken 4 feste Maschen. So ist das Geflecht für die Weiterverarbeitung bestens gerüstet.

Mein erster Tipp dazu ist Holzleim! Ohne den geht gar nichts – zumindest für mich war dieses Hilfsmittel die beste Lösung um das Geflecht vor dem Zuschnitt an den Rändern zu fixieren! Außerdem ist die Handhabung einfach & sauber und nach dem trocknen nahezu unsichtbar.

Das Wiener Geflecht , das typische Achteck-Wabengeflecht aus Peddigrohr ist online von verschiedenen Anbietern oder im gut sortierten Fachhandel (bspw. Polsterei/Stuhlflechterei, Baumarkt, Fachgeschäft für Bastelzubehör, etc) erhältlich. In der Regel als Meterware oder auch „Stückweise“. Beim Kauf von Meterware sind meist 10 cm-Schritte möglich, oft hilft eine direkte Anfrage per Mail oder Telefon weiter.

Das Naturprodukt kann durch befeuchten & beschweren einfach in eine „glatte“, flache Form gebracht und mit einer Haushaltsschere zugeschnitten werden.

In der Sendung zeige ich mehrere Modell-Varianten

Hier noch unvollendet: die kleine, eckige Korbtasche. Sie ist etwa 22 x 22 cm groß und 7-8 cm tief.

Material für die kleine, eckige Korbtasche

Hinweis: Wiener Geflecht wird in der Regel als Meterware 45, 60 oder 90 cm breit angeboten. Für dieses Taschenmodell wurden 2 Musterstücke verarbeitet, diese sind in der Regel etwas größer als 20 x 20 cm und reichen dann für das hier vorgestellte Modell aus. Nach Bedarf kann auch die entsprechende Menge von der Meterware verwendet werden, dafür bitte ein Stück in der Größe 25 x 45 cm einplanen.


Korbtasche mit ovalem Häkelboden, hier in Größe 2. Diese Tasche ist etwa 29 cm hoch und 45 cm breit. Für einen stabilen Häkelboden verarbeite ich Organico, ein dickeres Baumwollgarn von Lana Grossa mit doppeltem Faden. Für die hier gezeigte Tasche habe ich die Miyako Lederriemen verwendet, da sind die Buchschrauben zur Befestigung gleich mit dabei und mit passenden Unterlegscheiben und Schraubensicherung sind diese super fixiert. Foto: Felix Brunnbauer mit Ksenia

Material für die Korbtasche mit ovalem Häkel-Boden

Hinweis: das hier angegebene Maß für das Wiener Geflecht ist das fertige Schnittmaß, für die Anfertigung ein etwas größeres Stück einplanen: 38-40 x 90 cm

In der Sendung stelle ich noch eine kleinere Variante dieses Modells vor (= Größe 1), dafür reichen 100g Organico aus und ein Stück Wiener Geflecht mit den Maßen 28-30 x 60 cm

Meine Materialtipps

Das Wiener Geflecht für meine Modelle habe ich hier (click) bestellt – es gibt jedoch auch noch viele andere Anbieter, einfach mal schauen lohnt sich, z.B. hier (click). Es sind unterschiedliche Breiten erhältlich, so das mit ein bisschen Tüfteln die ideale Menge ohne viel Verschnitt bestellt werden kann. Besonders spannend (und günstig) finde ich auch die angebotenen Musterstücke, ideal für das kleine, eckige Modell. Ich habe das Material “natur” gewählt, da die “geschälte” Variante offen-porig und nicht so glatt ist (dafür jedoch wohl gut beizbar).

Wiener Geflecht ist ein Naturprodukt und in unterschiedlichen Größen & Varianten erhältlich, für meine Modelle habe die Variante “Natur” (=glatte Oberfläche) und einen Lochdurchmesser von 7 mm gewählt.

Und ohne Holzleim geht gar nichts – ich habe diesen hier (click) verwendet, allerdings dauert es schon etwas länger als 5 Minuten bis die Kanten umhäkelt werden können, ein paar Stunden habe ich meist gewartet (und dabei die restlichen Taschen bearbeitet).

Für die in der Sendung gezeigten Taschen-Modelle habe ich u.a. die Bambusgriffe “Kim” von Prym verwendet. Bitte beachten: die Ringe für die Befestigung müssen dazu noch separat gekauft werden. Ich habe auch andere Griffe dieser Art entdeckt, welche schon mit Befestigungs-Ringen geliefert werden, habe dazu jedoch keine Erfahrungswerte. Spannend finde ich auch diese Griffe hier (click)… wie immer sind die Möglichkeiten nahezu endlos.

Noch nie habe ich so häufig Schrauben bzw Stifte gesucht…. entweder die Teile lösen sich gar nicht oder fallen einfach heraus. Daher empfiehlt sich unbedingt ein passender Schraubendreher und Schraubensicherung um die Schrauben endgültig zu fixieren. Die Schraubensicherung gibt es auch kostengünstig bei Snaply.

Die Miyako Lederriemen habe ich außer bei Prym auch noch hier (click) gesehen. Bei Snaply habe ich auch noch eine Vielzahl an alternativen Lederriemen in unterschiedlichen Farben entdeckt, schau mal hier (click). Auch 60 cm Länge reichen gut aus um die Tasche bequem über der Schulter zu tragen. Natürlich kann man auch aus einfachen Lederstreifen und etwas Erfahrung passende Riemen schneiden. Die Buchschrauben und restliche Taschenzubehör gibt es dort außer in silber auch in kupfer und anderen Farben! 5mm reichen hier in der Höhe aus, Unterlegscheiben braucht es da nicht, da die Schraubenköpfe größer sind, die Löcher der Riemen müssen dafür jedoch noch etwas vergrößert werden – am besten mit einer Lochzange. Die Riemen können auch einfach angenäht werden.

Ob mit oder ohne Taschen-Bodennägel, das musst du selbst entscheiden. Ich finde diese optisch sehr schön, allerdings halten sie den Abstand zum Boden bei dem doch relativ weichen Häkelboden nicht wirklich aufrecht. Als Einlage im Boden habe ich Schabrackeneinlage verwendet, da ich diese noch hier hatte. Sicherlich eignen sich dafür auch andere, feste Materialien, welche sich gut zuschneiden lassen. Nicht missen möchte ich jedoch meine Nähklammern, dieses helfen beim Zusammensetzen ungemein!

Und natürlich kann man die Taschen auch noch mit einer Innentasche aus Stoff ausstatten – du siehst, deine Kreativität ist gefragt!

Danke

Ich danke den Firmen Lana Grossa GmbH, Snaply und Prym für das kostenlos zur Verfügung gestellte Material. Außerdem ein herzliches Dankeschön an Jane Hinz für die großartige Häkelunterstützung.

Hinweis: dieser Blogbeitrag enthält sogenannte Affiliate-Links, das bedeutet ich bekomme eine kleine Provision wenn du Artikel über diese Links bestellt – der Preis bleibt dabei gleich!

3 Kommentare

  1. Sehr schöne Taschen 😀kann man die auch käuflich erwerben bei ihnen und was würden die Kosten?
    LG

  2. Danke liebe Tanja für deine Einkaufstipps. Ich habe schon rauf und runter gesucht, und nun kann es losgehen mit der Taschenproduktion … liebe grüße aus dem megaheißen Schwabenland und vielleicht auch bald mal wieder Viola

  3. Ich mache sehr gerne Handarbeiten, besonders gerne häkle ich. Aber mit solch dicken Material habe ich bisher noch nicht gearbeitet. Die Tasche gefällt mir super gut und ich werde mir das Wiener Geflecht kaufen. Danke für die Inspiration.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.