Tanja Steinbach

strickt, häkelt, näht … überall, auch im TV

23.08.2019 – SWR Sendung “Kaffee oder Tee”: Tücher stricken

| 20 Kommentare


[Dieser Beitrag enthält auch Werbung, da Markennennung] Die Tücher-Liebe ist ja eigentlich immer groß – und sie sind ja auch so schön: Tücher passen immer und man kann nie genügend davon haben (mir fehlen zum Beispiel immer noch ein paar einfarbige, gestreifte,…)

Geht es euch auch so? Dann schaltet am 23.08.2019 ab 16.05 Uhr die Sendung Kaffee oder Tee im SWR Fernsehen ein! Da zeige ich ein neues Tuchmodell und erkläre zusätzlich noch ein paar Basis-Tuchformen!

Ein federleichter Traum in frischem Türkisgrün mit glitzerndem Weiß: cooles Tuch gestrickt mit Nadelstärke 4,5-5mm aus 75g Silkhair in Farbe 120 Türkisgrün und 50g Silkhair Lusso in Farbe 915 Weiß von Lana Grossa.

Hier findet ihr die Anleitung & den Sendemitschnitt, falls ihr nicht zuschauen konntet (click) und hier die praktische pdf-Datei dazu (click) Die Anleitung steht ab dem Sendedatum etwa 1 Jahr kostenlos zur Verfügung.

Es ist ein schön großes Tuch, etwa 120cm breit und 132 cm lang, die Diagonale misst etwas mehr als 200cm – also man kann es super bequem tragen. Außerdem ist es so nett “mindless” nebenher zu stricken ohne ganz langweilig zu sein!

Schmale Ringel treffen coole Blockstreifen -von Streifen zu Ringel geht es dann immer schneller!

Kleine Tücher-Schule

Außerdem habe ich noch eine kleine Übersicht über einfache Dreieckstuch-Grundformen vorbereitet inkl. kleiner Basisanleitung (diese findet Ihr auf den ersten 4 Seiten der pdf-Datei(click)). Also da steht eurem ganz persönlichen Tuch-Design nun nichts mehr im Wege!

Eines der kleinen Mustertücher aus der Tücherschule: quergestricktes Dreieckstuch

Übrigens, wer noch auf der Suche nach weiteren Tücher-Anleitungen ist:

Ich habe Anfang der Jahres an dem Magazin “Filati Tücher & Co. N°3” mitgearbeitet, hier gibt es einen Blick ins Heft (click). Das Heft gibt es überall dort, wo ihr auch Garne von Lana Grossa findet

Modell aus “Filati Tücher & Co. N° 3″ gestrickt aus 2 Knäuel Gomitolo Summer Tweed in Farbe 02 und einem Knäuel Silkhair Lusso in Farbe 917 (alle Garne von Lana Grossa). Foto: Olaf Szczepaniak, Styling: Wilckens & Brückner, Model: Kotryna Kozlovaite, Haare & Make Up: Claudia Uterhardt

Ich danke der Lana Grossa GmbH für das zur Verfügung gestellte Material.

20 Kommentare

  1. 1

    Hallo Tanja,
    ich freue mich schon auf die Sendung. Tücher und große Schals liebe ich. Im Moment stricke ich aus Ihrem Buch – Maxi-Schals stricken- den Schal im Pfeffer- und Salz-Muster
    Viele Grüße
    Bärbel

  2. 2

    Hallo Tanja, ja mir geht es auch so, ich liebe Tücher. Angefangen hat es mit dem “Sommernachtstraum”, zur Zeit häkele ich ein Tuch,was du voriges Jahr vorgestellt hast. Das ” neue” Tuch ist sehr schön, freue mich schon auf Freitag, da kann ich die Sendung ansehen. Liebe Grüße, Annett😀

  3. 3

    Tücher!!! – Braucht man immer – nur bei mir rutschen sie immer…
    Was mache ich falsch?
    Bin sehr gespannt auf die Sendung

  4. 4

    Hallo Tanja, freue mich schon auf Freitag. Sieht toll aus, vorallendingen auch
    noch mit Deiner Lieblingsfarbe.
    Karin

  5. 5

    Oh, das sieht toll aus!

  6. 6

    Hallo Tanja , das Tuch steht sofort auf der Strickliste!!! So, schön in der Größe. Die Farben sind toll in der Kombi, würde aber auch rot und pink ein Eyecatcher sein. Merci, bleib Dir treu
    und liebe Grüße Annette

  7. 7

    Liebe Tanja,

    ich stricke nicht so gern mit Mohairgarnen. Was kann ich für eine Alternative nehmen, damit das Tuch genauso fluffig wird? Danke vorab und liebe Grüße
    Ingelore

    • Liebe Ingelore, es gibt auch schöne Garne mit Alpaka, die einen ähnlichen Effekt erzeugen – in der Sendung hatte ich sogar 2 gezeigt. Viel Spaß beim aussuchen, Tanja

  8. 8

    Eine Frage kann man das türkise Tuch auch von unten beginnen und dann am Ende das Wellenmuster arbeiten.Wie muss ich dann beginnen

    • Hallo Stefanie, im Prinzip ja – allerdings finde ich wellt dich die Abkettkante beim Pfauenmuster nicht so schön wie entlang der Anschlagkante, und mir persönlich gefällt es besser, wenn die Reihen immer kürzer werden
      Grüße, Tanja

  9. 9

    Guten Tag Frau Steinbach,
    herzlichen Dank für Ihre interessanten Anleitungen und Vorschläge.
    Aktuell stricke ich an einer Babydecke 100×100 cm, Netzpatent. Dadurch wirkt die Decke sehr kuschelig. Leider ist mir nach 60 cm ein Fehler passiert, den ich erst 3 Reihen bemerkt habe. Zurückstricken ist mir nicht gelungen. So habe ich die ganze Arbeit aufgezogen und neu angefangen.
    Hätten Sie mir einen Tipp, wie ich einen solchen Fehler reparieren könnte.

    • Liebe Frau Reininger,
      oh, das ist ja sehr ärgerlich! Im Netzpatent ist es nur schwer Fehler zu korrigieren, da hilft auch bei mir oft nur “ribbeln”, ein Tipp habe ich allerdings habe ich einen allgemeinen Tipp für Sie, so dass Sie ggf nicht mehr die komplette Arbeit aufziehen müssen – das mache ich auch immer bei etwas aufwendigeren Lace-Mustern: ziehen Sie eine “Rettungsleine” ein, also ein dünnen Hilfsfaden immer nach einigen Reihen durch alle Maschen einer Reihe fädeln (Tipp: es gibt dafür bestimmte Nadelseile, bei denen dieser Faden eingefädelt werden kann und dann passiert das quasi “automatisch” beim Stricken!) und wenn Sie doch mal aufziehen müssen, dann eben nur bis zu dieser Reihe mit dem Hilfsfaden. Hier (click) ist es auch sehr gut beschrieben. Herzliche Grüße & weiterhin frohes Stricken wünscht Tanja Steinbach

  10. 10

    Hallo,

    die Sendung war interessant. Könnte man das Türkis-weiße Tuch auch auf der schmalen Seite beginnen und mit dem Pfauenmuster abschließen?

    Viele Grüße aus dem Ländle

    • Hallo Zurück,
      im Prinzip ja – allerdings finde ich wellt dich die Abkettkante beim Pfauenmuster nicht so schön wie entlang der Anschlagkante, und mir persönlich gefällt es besser, wenn die Reihen immer kürzer werden 🙂

  11. 11

    Hallo Tanja, würde sich auch das Garn Gomitolo Silkhair für das Tuch eignen?Da habe ich noch ca. 75g und würde dann noch 50g Silkhair lusso dazu nehmen. Schönen Sonntag, Annett😀

  12. 12

    Hallo, zuerst danke für die schöne Tuchanleitung. Beim Pfauenmuster ist mir nur nicht klar warum einmal 2 rechts zusammen gestrickt werden und dann 2 rechts verschränkt. ist das nicht egal???
    Wolle liegt bereit und es wird mein Urlaubsgestrick. Wie auch schon der Bel-Air.

    Freue mich über weitere tolle Anleitungen.
    strickende Grüße Uschi

    • Liebe Uschi, wie immer gibt es mehrere Möglichkeiten zum Ziel zu kommen und natürlich steht dir auch frei es anders zu stricken. Ganz klassisch strickt man das Pfauenmuster mit 2 unterschiedlichen Abnahmearten, normalerweise mit 2 rechts zusammen und 2 rechts überzogen zusammen stricken. Ich persönlich ersetze rechts überzogen meist mit rechts verschränkt zusammen (also “meine persönliche” Freiheit) und erkläre es auch so. Ich würde Dir empfehlen einfach mal eine Maschenprobe zu machen und die unterschiedlichen Arten auszuprobieren und dann kannst Du ganz frei entscheiden, wie es dir besser gefällt & gut von der Hand geht. Ich wünsche Dir einen schönen Urlaub & viel Vergnügen beim Stricken, Tanja

  13. 13

    Liebe Frau Steinbach, heute möchte ich einmal Dankeschön sagen, für die tollen Anleitungen. Ich habe schon einige Modelle nachgearbeitet. Zuletzt die Kissenhülle in Schattentechnik, es war eine große Freude diese zu stricken. Heute konnte ich nicht am Wolleladen vorbei gehen ohne mir Wolle für das neu vorgestellte Dreiecktuch zu kaufen. Silkhair Lusso Nr. 915 und Silkhair Nr. 076. Dabei wollte ich doch mal vernünftig bleiben und meine Bestände verstricken.😄 Ich freue mich schon auf das Buch. Herzlichen Gruß von Renate R.

    • Liebe Frau Rieger, herzlichen Dank für die netten Worte! So ein schönes Lob! Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Vergnügen beim Stricken, herzliche Grüße, Tanja Steinbach

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.